‪Mit Carsten Schneider, MdB und Parl. Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion im Lern- u. Gedenkort Chemnitz-Kassberg. Historischer Ort, MfS-Haftanstalt. Die Bundesrepublik kaufte 1962-1989 über 30.000 politischen Häftlingen der DDR frei. Das Kaßberg-Gefängnis war die zentrale und letzte Durchlaufstation aller Freigekauften. Von hier aus, dem damaligen Karl-Marx-Stadt, ging es für sie mit dem Bus über die Grenze nach Gießen ins Notaufnahmelager. Der Hafttrakt B im Gefängnis, der damals die für den Freikauf bestimmten Häftlinge aufgenommen hat, wurde „Vogelkäfig“ genannt: Der Ostberliner Anwalt Wolfgang Vogel „organisierte“ und verhandelte für die DDR die Regularien: Wer, wann und für wieviel.

Redaktion



personalized necklacesnecklace with namename plate necklacecustomized name necklacemothers day necklacemothers day jewelryfirst mothers day giftmothers day ringsfirst mothers day giftsmother's day jewelryfirst mothers day gift ideas1st mothers day giftsphoto necklacemy name necklaceget name necklacename necklacepersonalized name necklacecustom name necklacecustom necklacepersonalized necklaces