Am Rande notiert: „Das ABC im Bundestag“

Es gibt im Bundestag diese Situationen, in denen man sich wieder in die Schule zurückversetzt fühlt. Es sind Fragen wie diese, die sich dann stellen: Ist das so überhaupt (rechtlich) korrekt formuliert? Und verständlich genug? Kommt hier ein Komma hin? Und hier Groß- oder Kleinschreibung? Bevor der Wunsch übermächtig wird, wie damals hilflos auf einem Bleistift herumzukauen, sollte man sich daran erinnern, dass man ja glücklicherweise Hilfe anfordern kann: bei dem Redaktionsstab der Gesellschaft für deutsche Sprache im Bundestag. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Redaktionsstabs unterstützen bei Formulierungsbedenken von Texten jeder Art. Insbesondere bei dem Balanceakt, juristische Texte rechtlich korrekt und gleichzeitig verständlich zu verfassen, sind die Ratschläge und Verbesserungen des Redaktionsstabs von unschätzbarem Wert. Schließlich arbeiten im Bundestag nicht nur Juristinnen und Juristen, sondern viele Abgeordnete mit anderen Berufswegen, die bei detaillierten Nachfragen zu rechtlichen Feinheiten durchaus ins Zögern geraten können. Über die Beseitigung alltäglich anfallender Unsicherheiten hinaus kümmert sich der Redaktionsstab aber auch darum, dass die Sprache im Bundestag sich gemeinsam mit gesellschaftlichen Veränderungen weiterentwickelt und so am Puls der Zeit bleibt. Dafür werden viele spannende Seminare zur Verwaltungs- und Rechtssprache oder zu Leichter Sprache für Abgeordnete oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten.

Ein besonders schönes Angebot ist übrigens das kleine Lexikon „Parlamentsdeutsch. Lexikon der parlamentarischen Begriffe“. Darin werden komplexe parlamentarische Abläufe und die wichtigsten Begriffe knapp und verständlich erklärt. Wer sich schon immer dafür interessiert hat, was man genau unter „Globalen Minderausgaben“ oder „Fraktionsdisziplin“ versteht, kann sich das Lexikon auch komplett online ansehen: https://www.btg-bestellservice.de/pdf/40351000.pdf.

Navigation