Unterwegs im Wahlkreis

Natürlich standen die letzten beiden Wochen ganz im Zeichen der Haushaltsverhandlungen im Stadtrat. Dennoch war ich auch im Wahlkreis unterwegs und habe neben Veranstaltungen und Diskussionsrunden zum Chemnitzer Friedenstag mehrere Termine wahrgenommen. Unter anderem war ich zum Frühstück beim Netzwerk Arbeit und Soziales auf dem Sonnenberg eingeladen. Bei Kaffee und Brötchen wurde über Bahnanbindung, Rente Ost-West und Angleichung der Löhne diskutiert. Ähnlich wie auch wenige Tage später beim Nachbarschaftsbrunch im Ikarus-Stadtteiltreff. Auch hier bewegten die Gäste vor allem die Kommunalen Themen. Vom aktuellen Stand zum Eisenbahnviadukt, über die Nutzungskonzepte des ehemaligen Krankenhauses auf der Scheffelstraße, bis zur Aufstockung der Fördermittel für die Begegnungsstätten.

Besonders interessant war allerdings der Besuch des SBH Bildungszentrums in Chemnitz. Passend zum Internationalen ‪‎Frauentag‬ informierte ich mich über die Entwicklung des Projektes „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt hier allein 31 Mütter beim Einstieg in das Berufsleben. Neben Sprachkursen werden die Teilnehmerinnen vor allem im Umgang mit Computern und für Bewerbungsgespräche gecoacht. Der Termin zeigte, dass viele Teilnehmerinnen einen bürokratischen Hürdenlauf absolvieren müssen, bis Sie Arbeit aufnehmen können. Hier muss sich noch einiges bewegen, damit diejenigen, die aktiv sind, nicht demotiviert werden.‬‬‬

Navigation