Der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Detlef Müller zur Aufnahme der Strecke Chemnitz-Leipzig in die aktuelle Fassung des Bundeverkehrswegeplans(SPD):

Ein wichtiger Erfolg! In der aktuellen Fassung des Bundesverkehrswegeplans wurde die Strecke Chemnitz-Leipzig wieder mit aufgenommen. Im ursprünglichen Entwurf von März 2016 tauchten Ausbau und Elektrifizierung der Bahnstrecke nicht einmal auf. Im neuen Entwurf, der nun ins Bundeskabinett gehen wird, sind Ausbau und Elektrifizierung (die Voraussetzungen für Fernverkehr auf der Strecke Leipzig-Chemnitz) in den Potentiellen  Bedarf, die in den Vordringlichen Bedarf aufrücken können, aufgenommen worden.

Der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Detlef Müller (SPD) erklärt dazu:

„Der harte Kampf um eine Fernverkehrsanbindung für Chemnitz hat sich gelohnt: Es konnte einfach nicht sein, dass Chemnitz als einzige deutsche Großstadt nur mit historischen Reichsbahn-Regionalzügen angefahren werden kann. Ich habe mich, gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Barbara Ludwig, erfolgreich bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für Ausbau und Elektrifizierung der Strecke eingesetzt. Aber ich danke ausdrücklich auch allen meinen Kolleginnen und Kollegen aller Parteien im Bundestag und in den Kommunen, die sich gemeinsam für Chemnitz eingesetzt haben. Nicht zuletzt ist es auch ein Verdienst der vielen Chemnitzerinnen und Chemnitzer, der TU Chemnitz, der IHK Chemnitz und der zahlreichen Vereine und Verbände, die sich für die Fernverkehrsanbindung Chemnitz-Leipzig ausgesprochen hatten.“

Wahlkreis

Kommende Termine

No results found.
Navigation