Chemnitzer Denkmalschutzprojekte sollen auch 2017 von der Förderung des Bundes profitieren

Die Stadt Chemnitz hat Fördermittel des Bundes für eine Reihe von Chemnitzer Denkmalobjekten beantragt. Heute übergab der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Detlef Müller dem Hamburger Bundestagsabgeordneten und haushaltpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs die Chemnitzer Anträge mit der Bitte, sie in den abschließenden Haushaltsverhandlungen zu unterstützen.

„Ich hoffe auf eine finanzielle Unterstützung des Bundes für die Chemnitzer Denkmalprojekte, die die vielfältige Kunst-, Industrie- und Eisenbahngeschichte der Stadt widerspiegeln. Dabei möchte ich mich erneut bei Johannes Kahrs für seinen andauernden Einsatz für die Chemnitzer Anträge bedanken.“

Für 2017 wurden folgende Anträge für das Sonderprogramm für Denkmalschutz benannt: 

Die Sanierung der Seilablaufanlage im Technikmuseum Chemnitz/Hilbersdorf, Sanierungsmaßnahmen am Industriehochhaus der Weberei Camman & Co., sowie die Innensanierung des Wohngebäudes der Karl-Schmidt-Rottluff-Mühle.

Wahlkreis

Kommende Termine

No results found.
Navigation