Besuch aus Chemnitz

Am 05. Oktober durfte ich eine Besuchergruppe aus Chemnitz im Bundestag begrüßen. Das Bundespresseamt bietet jedem Abgeordneten die Möglichkeit, pro Jahr zwei Gruppen aus seinem Wahlkreis nach Berlin einzuladen. Diese zumeist zweitägigen Informationsreisen bieten den Bürgerinnen und Bürgern eine gute Möglichkeit umfangreiche Einblicke in das politische Berlin zu erlangen. Dabei besteht neben einem Besuch im Reichstagsgebäude und Informationsvorträgen auch das persönliche Gespräch mit dem jeweiligen Abgeordneten auf dem Programm. In meinem Falle gab ich Einblicke in meinen Arbeitsalltag in Berlin, über meine Termine, Wochenpläne und erzählte über meine Arbeit im Europaausschuss. In einer abschließenden Diskussionsrunde konnten Fragen gestellt werden. Es wurde rege diskutiert zu aktuellen Themen wie der Asylpolitik und der Infrastruktur von Chemnitz.

Im Nachgang folgte die Besuchergruppe dem vom Bundespresseamt organisierten Programm. Unter anderem stand dabei das Jüdische Museum Berlin, eine Stadtrundfahrt und die Topographie des Terrors und das ehemalige Stasi-Gefängnis Potsdam auf dem Plan. Letzteres stimmte aufgrund seiner Dimension und seiner über hundertjährigen Nutzung nachdenklich. Es ist wichtig, dass solche Gedenkorte, die es auch in Chemnitz gibt, erhalten werden und deren Geschichte zugänglich gemacht wird!

 

 

 

 

Wahlkreis

Kommende Termine

21 Feb

Plenum

  • Deutscher Bundestag
Navigation