Am Rande notiert: Der Etagendienst

Jeden Tag werden im Deutschen Bundestag ca. 10.000 Postsendungen verarbeitet. Ein Abgeordneter muss täglich wahre Postberge bearbeiten: unzählige Veranstaltungseinladungen, Info-Broschüren, Rechenschaftsberichte, Lobby-Publikationen, Bürgeranfragen, etc. Darunter ist aber bisweilen auch Kurioses: Das „RapsMagazin“ zum Beispiel informiert über Öl- und Proteinpflanzen. Dem „Zoologischen Zentralanzeiger“ habe ich als alter Aquarianer schon einmal ein Interview gegeben, der „Behörden-Spiegel“ würde mich als Lokführer wohl eher nicht ansprechen.

Verteilt wird die Post (inklusive Hauspost) von den fleißigen, aber meist unsichtbaren Helferlein des Etagendienstes. Diese Menschen, die uns wirklich tagtäglich die Arbeit nicht nur ermöglichen, sondern auch erleichtern, sehen Sie hier hinter dieser Briefkastenwand still, leise und emsig ihre Arbeit verrichten.

Navigation